Keine Plastikhänger mehr!

Keine Plastikhänger mehr!

Keine Plastikhänger mehr!

 

hangers_shoppingJetzt, wo das sonnige Wetter endlich da ist, habe ich mir Zeit genommen, meine
Winterkleidung wegzuräumen. Als ich den Schrank öffnete kam dann wieder die
Frage auf: Warum haben wir so viele Plastikhänger? (Viele von ihnen hängen
sogar leer im Schrank)
Mein nächster Gedanke war; wenn wir zu Hause so viele unbenutzte
Plastikhänger haben, wieviele davon haben eigentlich die Einzelhändler/
Großhändler und was machen sie damit? 
Ich habe dann ein bisschen dieses Thema recherchiert und die Infomationen die
ich gefunden haben, die haben mich wirklich schockiert.

Laut www.hangd.net es wird geschätzt, dass jedes Jahr 20 MILLIARDEN
Plastikhänger für den Einzelhandel deponiert werden! Das bedeutet 54 Millionen
Plastikhänger pro Tag!
Und was noch schlimmer ist: Einweg-Kunststoff-Kleiderbügel brauchen bis zu 1000 Jahre, um in einer Deponie abgebaut zu werden. 
Meine erste Gedanke war, dass ok, von jetzt an benutze ich nur noch Draht und Holzhänger. Aber weiterrecherchieren habe ich gelesen dass
auch Drahthängers eine dünne Kunststoffbeschichtung haben, damit sie nicht rosten. Außerdem haben einige Recyclingzentren Richtlinien, die
es verbieten Kleiderbügel zu recyclen, da die gebogenen Enden in Sortier- und Recyclinggeräten stecken bleiben können.
Was ist dann mit den Holzhängern? Holzhänger sind bestimmmt besser als Plastik und Drahthänger, aber sind die auch recycelbar? Leider nein!
Das Holz wird mit Lack oder anderen Oberflächenbehandlungen behandelt, was zu einem nicht recycelbaren Produkt führt.
Ich will euch nicht traurig machen, sondern bitte euch nachzudenken und gebe hier auch ein paar Tipps, denen ich mich entschlossen habe zu
folgen. 
Tipp N1
Die Top-Anbieter von Drahtbügeln sind die Reinigungen, die diese zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken verwenden, bevor sie die an ihre
Besitzer zurückgeben. Viele Reinigungen nehmen Metallbügel zurück und verwenden sie wieder. Frage danach (und lehne auch die Plastiktüten,
die die Reinigungen benutzen, um Kleidung zu bedecken ab), wenn du das nächste mal Kleidungsstücke abholst. Oder lasse die Kleiderbügel
einfach im Geschäft, wenn du deine Kleidung abholst.
Tipp N2
Versuche über eine Spende Kleiderbügel zu verteilen. Interessanterweise haben z.B. die meisten Second-Hand-Bekleidungsgeschäfte eine Fülle
von Kleiderbügeln, so dass sie in der Regel nur Kleidung akzeptieren.
Tipp N3
Schritt für Schritt ändere deine Kleiderbügel zu recycelten. Ich will hier keine Werbung machen, aber es gibt in Deutschland bereits eine große
Auswahl.